water-1241161_640

Kennst Du Dich selbst?

Eine gute Frage, oder? Hast Du Dir schon einmal Zeit genommen, Dich genau zu betrachten? Hier meine ich nicht, Dich im Spiegel anzusehen, und zu wissen, ob Du blonde oder schwarze Haare hast. Oder obb Du weißt, welchen Beruf Du ausübst, und wer Deine Freunde sind.

Hier meine ich ganz andere Dinge. Ich meine, weißt Du, wofür Du stehst? Kennst Du Deine Werte? Weißt Du, woran du glaubst? Weißt Du, was Du für richtig und was du für „falsch“ hälst?
Weißt Du, was Dir wichtig, und was Dir weniger wichtig ist? Weißt Du, wovor Du Angst hast und was Dich unsicher werden läßt?
Kennst Du Deine Stärken? Weißt Du wo Deine eigenen Grenzen liegen und kannst Du sie sicher einschätzen?

Ganz schön viele Fragen, oder?
Doch warum solltest Du sie Dir stellen? Was ist daran so wichtig, sie beantworten zu können, bzw. sich zumindest einmal mit ihnen beschäftigt zu haben?

Ohne Selbsterkennntis keine Selbstverwirklichung….

Die Antwort ist „eigentlich“ logisch, so finde ich. Wenn ich mich selbst nicht kenne, mich selbst nicht für mich interessiere, wie will ich dann wissen, was ich möchte?
Dies kommt doch der Unternehmung gleich, einem völlig Unbekannten, den Himmel auf Erden bereiten zu wollen. Hier müsste ich ja auch auf „Mutmaßungen“ zurückgreifen. Müsste raten, was der mir völlig fremde Mensch, denn so liebt in seinem Leben. Was er gerne isst, wie er am liebsten seine Freizeit verbringt. Welchen Bekleidungsstil er hat, und worüber er lacht.

Also…je mehr ich über mich weiß, um so mehr kann ich das Leben leben, was ich leben möchte.
Ich kann meinen Tag so gestalten, wie ich es liebe und wie ich es brauche. Ich kann meine Zeit mit meinem Hobby nur verbringen, wenn ich weiß, was es ist.
Ich kann meine Ziele nur realistisch stecken, wenn ich die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit kenne. Wenn ich weiß, was ich mitbringe an Fähigkeiten und an Bereitschaft etwas anfzufassen.

Ich kann nur motiviert loslegen, wenn ich auch daran glaube, es schaffen zu können.

Beginne Dich, mit neuen „anderen“ Augen zu sehen….

Fühle in Dich hinein und finde dort Deine Antworten. Nur „Du“ kannst für Dich wissen, was Dir wichtig ist. Was gut für Dich ist, und was erstrebenswert. Niemand sonst auf der Welt kann Dir diese Frage so ehrlich beantworten wie Du selbst.
Nur so werden Deine Ziele zu DEINEN Zielen. DEINE Einschätzungen, zu realistischen Einschätzungen für DICH. Nur dann, wenn Du Dich als Maß nimmst und nicht andere Menschen.

Es ist für mich ein spannendes Unternehmen…in mich hineinzuhören….festzustellen, ob ich wirklich einverstanden mit dem bin, was vielleicht „andere“ von mir fordern und erwarten. Denn „nur“ wenn auch ich es von mir erwarte, bin ich motiviert diese Erwartung zu erfüllen.

Nur Mut…hört hin….sehr spannend, den eigenen Gedanken…der eigenen Lebensmelodie zu lauschen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite